3. Zündorfbad, Zündorf

Im Zündorfbad wurde durch ein Brandschutzgutachten das Schotten einer Deckendurchführung von der Schwimmbadtechnik zum Schwimmbadmeisterbüro gefordert. Die Deckendurchführung wurde durchdrungen von Rohrleitungen, Lüftungsleitungen, sowie Kabeln.

Da die Schottung unterhalb der Decke durch die hohe Dichte an Technik von unten nicht möglich war, konnten wir nur in Zusammenarbeit mit der Firma Wildeboer und deren Unwesentlichkeitsbescheinigung und somit einer geringfügigen Abweichung vom Prüfungszeugnis, hier eine passable Sonderlösung erzielen.

Denn hier haben wir mit bewährtem Stahlbeton ein Vorschott für die Brandschutzklappen mit Stellmotor und Kanalrauchmelder erstellt, alle Kabel wurden umverlegt um den Mindestabstand für das Kabelschott zu gewährleisten. Zusätzlich wurden die Rohrleitungen nach MLAR geschottet. Nach Abschluß der Brandmaßnahmen wurde die Schachtöffnung mit gleichen Fließen beigefliest und mit Revisionsklappen zugänglich gemacht.

 vorher nacher

© Guido Sieverding